Zum Inhalt springen

Radwegausbau in Zeiselmauer

Nachdem der Radweg zwischen St.-Andrä und Zeiselmauer fertiggestellt worden ist, wird noch dessen Beleuchtung ergänzt. Im nächsten Ausbauschritt wird nun der Radweg vom Bahnhof Zeiselmauer zum Müllsammelzentrum errichtet. Dieser Weg wird südlich der Bahn, hinter dem Jugendzentrum und dem Müllsammelzentrum bis zum Schotterplatz zwischen Bahnkreuzung und Müllsammelzentrum verlaufen und von dort an den schon bestehenden Radweg entlang der B14 anschließen. Der derzeit entlang der Bahn bestehende Weg wird mit einer Asphaltdecke überzogen und ermöglicht dann für Radfahrer und Fußgänger einen kurzen Weg vom Bahnhof zum Gewerbegebiet.

Die rechteckigen Radwegtafeln zeigen einen Radweg (gemäß StVO § 53/27) an, der benutzt werden kann, aber keine Verpflichtung dazu besteht.

Für einige Kreuzungen zwischen Radweg und Straßen sind noch weitere rote Teppiche (rote Straßenbemalung) geplant, die auf die Gefahrenquelle der Kreuzung hinweisen. Grundsätzlich ist zu beachten, dass die Radwege bei den Kreuzungen mit Seitenstraßen unterbrochen sind; es ist daher dort besondere Vorsicht geboten!

GfGR Manfed Niedl

 

Zurück